Nächster Kurs im Rettungsschwimmen beginnt am 05.09.2016

Der neue Kurs findet wöchentlich von 20-22 Uhr statt. Wir treffen uns am 05.09.2016 um 19:45 Uhr im Röhrscheidtbad Bautzen. Bitte bringt eure Schwimmsachen sowie Schwimmbrille mit.

Gern könnt Ihr Euch hier schon voranmelden -> Kontaktformular

News

09.07.2016 Absicherung des Marathonschwimmens am Bärwalder See

Am 09.07.2016 waren 2 Kameraden des DLRG Bautzen e.V. im Einsatz zur Absicherung des Marathonschwimmens am Bärwalder See. Gemeinsam mit den Kollegen vom DLRG Weißwasser wurde dazu beigetragen das diese gelungene Veranstaltung auch sicher abgesichert wurde.

 
 

20.06.2016 neue Spinte für unser Hauptquartier


Am 20.06.2016 konnten die Kameraden des Vereins gebrauchte Spinte entgegen nehmen. Diese werden im Hauptquartier in Oehna als Unterbringungsmöglichkeiten für jedes Mitglied dienen.

Vielen Dank geht an Post Germania.

30.04.-15.05.2016 Wacheinsatz im Ostseebad Göhren

Vom 30.04.-15.05.2016 war Kameradin Kati im Wacheinsatz im Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen. Es war eine wunderschöne und lehrreiche Zeit.

23.04.2016 Bootsteg zu Wasser lassen

Am 23.04.2016 konnten wir unseren Bootsteg wieder zu Wasser lassen. Er wurde repariert und dicht gemacht, nach getaner Arbeit wurde sich kräftig gestärkt.Vielen Dank an alle.

 

10.04.2016 Tag der Talsperren


Am 10.04.2016 fand auf dem Stausee Bautzen der Tag der Talsperren statt. Leider spielte das Wetter nicht so mit und es wurde ein verregneter Tag. Trotzdem waren 3 Kameradinnen im Einsatz bei der Talsperre Bautzen um Präventionsarbeit zu leisten.Großes Danke an Emily, Mina und Kati

19.03.2016 Saisonstart in Oehna

Bereits im März haben wir uns zu unserem ersten Arbeitseinsatz am Stausee in Oehna getroffen. Bei gutem Wetter und milden Temperaturen haben wir unser Grundstück von Ästen und Gestrüpp befreit. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an alle Anwesenden Kameraden.

Erfolgreicher Kurs im Herbst 2015

20 neue Kursteilnehmer konnten im Herbst 2015 mit unserer Hilfe erfolgreich ihr Rettungsschwimmabzeichen in Bronze, Silber oder Gold ablegen. Durch individuelle Förderung der schwimmerischen Leistungen konnte jeder einzelne sein angestrebtes Ziel erreichen.

05/2013 - 1. Sächsische Landesmeisterschaften im IRB

Bei Regen, Wind und niedrigen Temperaturen wurden am Sonntag (26. Mai 2013) vom Landesverband Sachsen die ersten offenen IRB-Landesmeisterschaften am Stausee Bautzen ausgetragen.


Bei diesem spektakulären Wettkampf nahmen auch unsere Kameraden vom DLRG Niederes Elbtal teil. Beim „IRB“ müssen sportliche Disziplinen mit schnellen, motorisierten Schlauchbooten, die für den Rettungseinsatz konzipiert sind, absolviert werden. Insgesamt vier gemischte Teams aus den Gliederungen Meißen und Bautzen starteten vom Strand aus, retteten Personen aus dem Wasser und mussten schnellstmöglich zum Startpunkt zurückkehren. Das sah leicht aus - war aber harte Arbeit. Denn Bootsführer und Rettungsschwimmer mussten gut zusammenarbeiten – dabei auf Strömungen, Geschwindigkeit und Lenkbewegungen achten. Zudem wurden auch die Sprint- und Schwimmqualitäten der Teams getestet. Gesamtsieger wurde eine Meißner Mannschaft mit Martin Bönisch, Jan Hattwig sowie der „Patientin“ Lisa Schleinitz. Aber auch alle weiteren Teilnehmer absolvierten die Aufgaben des IRB erfolgreich. Bereits im Juli können sich die Teams erneut beweisen und im Ostseebad Prerow beim IRB Deutschlandpokal antreten.

Bildergalerie

10/2012 - Bautzener Bootsführer bei Wettkampf erfolgreich

Wer sich diesen Sommer über viel Aktivität mit roten Rettungsbooten auf dem meist nur von Anglern und Seglern frequentierten Bautzener Stausee gewundert hat, findet in den nachfolgenden Zeilen die Antwort. Zwei Bootsführer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft Bautzen haben über ein Jahr für den ersten Weltcup der Arancia - IRB Team Challenge trainiert. IRB-Boote (Länge 3,88 Meter und 45 PS) sind spezielle Wasserrettungsboote, welche beim Wachdienst oder bei Wettkämpfen eingesetzt werden. Zusammen mit Rettungsschwimmern aus Meißen haben die Bootsführer kürzlich in Bournemouth in England mit zwei Teams die deutsche Fahne hochgehalten. Ein sechster Platz bei den offenen britischen Meisterschaften in der Gesamtwertung, sowie ein siebenter Platz im Weltcup als gesamtdeutsches Team in der Nationenwertung bei zwölf Teilnehmerländern sind für ein so junges Team mehr als beachtlich. Nicole Geißler und Robert Hänsel hatten sich über verschiedene Wege in das Nationalteam gearbeitet und haben dies natürlich auch der Unterstützung der Bautzener Kameraden mit zu verdanken, welche in ihrer Freizeit das Training der beiden unterstützt haben.


Während des Weltcups wurde auf verschiedenen Kursen gestartet, welche sich bei teilweise 1,5 bis zwei Meter hohen Wellen und zwölf Grad Wassertemperatur sehr schwierig gestalteten. Dort zahlten sich das Training und die sehr sichere Fahrweise von beiden aus.

Wer mehr über das Rettungsschwimmen und das Bootswesen erfahren möchte, kann montags von 20 bis 22 Uhr in das Röhrscheidtbad Bautzen kommen oder auf der Internetseite nachschauen.
(
sz-online, 15.10.2012)